MusikerInnen

Bewegungsabläufe verbessern, Ruhe finden.

Professionelle MusikerInnen müssen hohen Anforderungen gerecht werden: Sie müssen täglich viele Stunden üben und lange Proben und Konzerte durchstehen. Sie sind einseitigen körperlichen Belastungen, hohen mentalen Anforderungen, Stress, Lampenfieber und Lärmbelastung ausgesetzt. Oft haben sie nur wenig Bewegungsfreiheit auf der Bühne oder im Orchestergraben. Das Instrument muss perfekt beherrscht werden, die Leistung auf den Punkt genau erbracht werden. Die Aufmerksamkeit muss zwischen Instrument, Noten, Kommunikation mit Kollegen und Dirigenten geteilt werden.

 

Durch häufiges Üben können Probleme wie Sehnenscheidenentzündungen, Schulterschmerzen, Kopf- oder Rückenschmerzen auftreten.

MusikerInnen

Bewegungsabläufe verbessern, Ruhe finden.

Mit der Alexander-Technik können MusikerInnen lernen, Bewegungen neu zu koordinieren, so dass sie leichter und effizienter werden. Der Rücken wird gestärkt und Haltungsprobleme vermieden.

 

Lampenfieber in Maßen gehört zu einem guten Auftritt dazu. Schwierig wird es, wenn die Angst überhand nimmt und den Auftritt und das Musizieren erschwert. Die Mittel der Alexander-Technik können helfen, Lampenfieber zu reduzieren, Ruhe zu finden in der Aktivität; bei sich selbst und gleichzeitig offen zu sein für alles, was um einen herum passiert.

1 2